TRANSAKTIONSKOSTENBERECHNUNGEN GEMÄß DER PRIIPS UND MIFID II REGULATIONEN –

Zur Erfüllung regulatorischer Melde- und Transparenzpflichten

Seit Januar 2018 erfordern die komplexen aufsichtsrechtlichen PRIIPs und MiFID II Verordnungen von Versicherungen, Vertrieben und den zuliefernden Asset Managern die Offenlegung von „paketierten“ Produktinformationen. Damit soll für die Anleger ein verbessertes Verständnis sowie Vergleichbarkeit in Bezug auf Risiken, Performance und Kosten der Produkte geschaffen werden. Hierbei haben sich für die Ermittlung der Transaktionskosten unterschiedliche Marktusancen herausgebildet. So sind für die anzugebenen indirekten bzw. impliziten Transaktionskosten mehrere Methoden bis 2020 möglich und werden durch unsere Anwendungen und Services abgebildet.
Die Full PRIIPs oder Arrival-Preis Methode berechnet die Kosten als Differenz zwischen Marktpreis bei Orderaufgabe und Ausführungspreis.
Die bis 2020 geltende Schätz- oder New PRIIPs Methode ermittelt die durchschnittlichen Spreads zugeordneter Benchmarks oder nutzt Basispunkte-Tabellen, die von Asset Management Organisationen auf Basis von ETFs ermittelt werden.

ABER WAS BEDEUTET DAS FÜR VERSICHERUNGEN UND ASSET MANAGER?

Grundlagen der Kalkulation

Die ESMA fordert hinsichtlich der Kosten eine aggregierte Zusammenfassung von Kosten und Gebühren in absoluter und prozentualer Angabe. Diese sind als Durchschnittswert über die letzten 3 Jahre (ex-ante) oder dem letzten Jahr (ex-post) anzugeben.

Full PRIIPs Methode

Die Herausforderung bei der Full PRIIPs Methode ist die Ermittlung des Bid-Ask Spreads zum Zeitpunkt der Orderaufgabe bzw. die Tageskurse über 3 Jahre. Gerade bei festverzinslichen (Fixed income) Wertpapieren oder Derivaten, die als OTC gehandelt werden, ist die Ermittlung oder Ableitung der Marktpreise schwierig und nicht durch einen Kursanbieter zu bewerkstelligen. acarda bindet hierzu mehrere Kursanbieter ein, sodass hier die Abdeckung (coverage) im Sinne eines Wasserfall-Konzeptes optimiert wird:

New PRIIPs Methode

Basis der New PRIIPs Methode als Schätzverfahren ist die automatisierte Zuordnung der Transaktionen zu definierten Assetklassen oder für junge Fonds die Schätzung des Turnovers. Dies wird mit der Anwendung arep ins Verhältnis zum Fondsvolumen bzw. deren bereitgestellten oder hochgerechneten Werte gesetzt.

MIT UNSERER INTELLIGENTEN AREP PLATTFORM KÖNNEN WIR DIE TRANSAKTIONSKOSTEN NACH ALLEN METHODEN PARALLEL BERECHNEN –

Sie beinhaltet folgende Lösungen:

  • Initiale Analyse und automatisierte Berechnung der historischen und aktuellen Transaktionskosten nach dem New PRIIPs, Full PRIIPs oder Hybrid-Verfahren
  • Zugriff auf Kurse, Fair Value Berechnungen von führenden Marktdatenprovidern
    Schätzung der Transaktionskosten für neue Produkte
  • Überwachung im Rahmen einer browserbasierten Software as a Service – Lösung
    Bereitstellung eines Managed Services für alle Prozesse

Haben Sie Fragen zur Berechnung der Transaktionskosten?
Gerne beraten wir Sie telefonisch (+49 69 24 44 88 10) oder per E-Mail (info@acarda.de)!