Als die PRIIPs-Richtlinie und die dazugehörigen RTS veröffentlicht wurden, lag der Fokus bei Implementierung zur Erstellung der PRIIP-KIDs auf den Strukturierungs- und Berechnungsmethoden.

Nachdem diese Themen weitestgehend bearbeitet worden waren, trat eine weitere notwendige Aufgabe in den Vordergrund, nämlich die Datenzusammenstellung der zugrundeliegenden Instrumente in verpackten Produkten.

In diesem Zusammenhang haben verschiedene europäische PRIIPs-Arbeitsgruppen das europäische Datenaustauschformat konzipiert, d.h. das europäische PRIIPs-Template (EPT), um die aufwändige Datenzusammenstellung zu erleichtern.

Europäische PRIIPs-Arbeitsgruppen – acarda nimmt die Herausforderung auf

acarda, eine der führenden europäischen RegTechs und Dienstleister im Bereich des regulatorischen Reportings, bringt sich aktiv in verschiedenen PRIIPs-Arbeitsgruppen ein, wie zum Beispiel:

  • PRIIPs-Arbeitsgruppe des BVI in Deutschland und
  • PRIIPs European Working Group, eine große Gruppe von Experten von Kapitalverwaltungsgesellschaften und Versicherungen aus ganz Europa, die von der EFAMA (European Fund and Asset Management Association) geleitet wird.

Somit können sich acarda’s Kunden darauf verlassen, dass die angebotene Lösung rechtssicher ist und dem letzten Stand der Technik entspricht.

Das europäische PRIIPs-Template (EPT) standardisiert die Datenkommunikation und –distribution zwischen den verschiedenen Akteuren

Das EPT umfasst einen standardisierten Datensatz erforderlicher Angaben zu folgendem:

  • Allgemeine Portfolioinformationen,
  • Risikobewertung,
  • Performanceszenarien,
  • Kosten,
  • Textelemente.

Wichtigste betroffene Akteure:

  • Versicherungsgesellschaften und Banken, die die KIDs erstellen müssen,
  • Kapitalverwaltungsgesellschaften, die ihren professionellen Anlegen, d.h. den Versicherungsunternehmen,
    KID-Daten liefern müssen,
  • Vertriebsstellen, die Zugriff auf PRIIPs-Daten haben müssen,
  • Dienstleister, die KID-Dokumente erstellen oder Daten zusammenstellen sollen.

Erfahrung aus laufenden Implementierungsprojekten – Seien Sie schon heute startklar

Die Erfahrung aus laufenden Implementierungsprojekten zeigt, dass Versicherungsunternehmen und Kapitalverwaltungsgesellschaften aus folgenden Gründen ihre PRIIPs-KID-Projekte fortführen sollten:

  • Unternehmen sollten weiter an den erforderlichen Prozessen weiterarbeiten, weil diese in der Richtlinie definiert sind und die Prozesse nicht geändert werden, falls die Richtlinie verschoben werden sollte.
  • Unternehmen sollten Branchenentwicklungen rund um die Standardisierung des Datenaustauschs durch Fondsmanager beobachten, d.h. das EPT (oder EPT). Gemäß unserer Erfahrung in den europäischen Arbeitsgruppen herrscht große Übereinstimmung darüber, das EPT für den Datenaustausch zu nutzen.
  • Einige Versicherungsunternehmen verlangen schon heute Testdaten von ihren Asset Managern.
  • Einige Asset Manager sind gut vorbereitet, da sie bereits in der Lage sind ihren Versicherungskunden zuverlässige Daten zu liefern.

Kontakt

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Notiz per Kontaktformular.